SEO: Interne und externe Verlinkungen

Interne und externe Verlinkungen
5 Minuten Lesezeit

In diesem Beitrag möchten wir auf interne und externe Verlinkungen eingehen.

Was sind interne Verlinkungen?

Interne Verlinkungen sind Links von einer Seite Ihrer Website zu einer anderen Seite Ihrer Website.

Sind interne Verlinkungen wichtig für SEO?

Ja, interne Verlinkungen sind wichtig für SEO. Sie helfen Suchmaschinen, die Struktur Ihrer Website zu verstehen und die Relevanz Ihrer Seiten zueinander zu beurteilen. Interne Verlinkungen können auch dazu beitragen, dass Benutzer länger auf Ihrer Website bleiben und mehr Seiten aufrufen.

Interne und externe Verlinkungen
Interne und externe Verlinkungen




Wie sieht eine gute Linkstruktur für ein perfektes Ranking aus?

Eine gute Linkstruktur für ein perfektes Ranking sollte wie folgt aussehen:

  • Die Website sollte eine flache Hierarchie haben, mit nicht mehr als drei Ebenen.
  • Die wichtigsten Seiten der Website sollten von der Startseite aus verlinkt sein.
  • Alle Seiten der Website sollten von mindestens einer anderen Seite verlinkt sein.
  • Die Links sollten beschreibend sein und den Inhalt der verlinkten Seite genau beschreiben.
  • Die Links sollten auf relevante Seiten verweisen.
  • Die Links sollten nicht auf Seiten verweisen, die nicht existieren oder die nicht mehr aktuell sind.
  • Die Links sollten nicht auf Seiten verweisen, die von Suchmaschinen nicht indiziert werden können.
  • Die Links sollten nicht auf Seiten verweisen, die von Suchmaschinen als Spam eingestuft werden.

Was sind externe Verlinkungen in der Suchmaschinenoptimierung?

Externe Verlinkungen, auch als Backlinks oder Inbound-Links bezeichnet, sind Hyperlinks von anderen Websites, die auf eine bestimmte Website verweisen. In der Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind externe Verlinkungen ein wichtiger Faktor, der die Sichtbarkeit und das Ranking einer Website in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google beeinflusst.

Hier sind einige wichtige Aspekte von externen Verlinkungen in Bezug auf die SEO:

Linkautorität: Suchmaschinen betrachten Links von hochwertigen und autoritativen Websites als positives Signal für die Glaubwürdigkeit und Qualität einer Website. Je mehr qualitativ hochwertige Backlinks eine Website hat, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie in den Suchergebnissen besser abschneidet.

Relevanz: Es ist nicht nur wichtig, viele Backlinks zu haben, sondern auch, dass sie thematisch relevant sind. Backlinks von Websites, die inhaltlich zur Zielseite passen, haben mehr Gewicht in den Suchergebnissen.

Anchor-Text: Der Text, der für den Hyperlink verwendet wird (der sogenannte Anchor-Text), ist wichtig. Ein gut gewählter Anchor-Text, der das Thema der Zielseite beschreibt, kann die SEO-Wirkung des Backlinks verstärken.

Natürlicher Linkaufbau: Suchmaschinen bevorzugen natürlichen Linkaufbau, bei dem Backlinks aufgrund hochwertiger Inhalte und relevanter Informationen von anderen Websites verlinkt werden. Der Kauf von Backlinks oder der Einsatz von manipulativen Taktiken zur Erhöhung der Linkanzahl kann zu Strafen von Suchmaschinen führen.

Quantität und Qualität: Es ist eine Mischung aus Quantität und Qualität erforderlich. Es ist besser, wenige hochwertige Backlinks von vertrauenswürdigen Quellen zu haben, als viele minderwertige Links von fragwürdigen Websites.

Link-Analyse: SEO-Experten analysieren häufig die Backlink-Profile von Websites, um sicherzustellen, dass keine schädlichen oder toxischen Links vorhanden sind, die sich negativ auf das Ranking auswirken könnten. Dies kann auch dazu dienen, unerwünschte Links zu entfernen oder zu disavowieren.

Insgesamt sind externe Verlinkungen ein wesentlicher Bestandteil der SEO-Strategie, da sie dazu beitragen können, das Vertrauen von Suchmaschinen in eine Website zu stärken und das Ranking in den Suchergebnissen zu verbessern. Es ist jedoch wichtig, dass der Linkaufbau ethisch und organisch erfolgt, um nachhaltige SEO-Ergebnisse zu erzielen.

DoFollow und NoFollow sind Attribute, die in HTML-Tags verwendet werden, um Links auf einer Webseite zu kennzeichnen. Diese Attribute beeinflussen, wie Suchmaschinen wie Google die verlinkte Seite bewerten und wie sie den Link selbst bewerten. Hier ist eine Erklärung, was DoFollow- und NoFollow-Links sind und wann sie verwendet werden sollten:

DoFollow-Links:

  1. DoFollow-Links sind standardmäßige Links, bei denen das rel-Attribut nicht auf “nofollow” gesetzt ist.
  2. Diese Links erlauben es Suchmaschinen, den verlinkten Inhalt zu durchsuchen, zu indexieren und die Verknüpfung als Empfehlung für die verlinkte Seite zu werten.
  3. DoFollow-Links werden in der Regel für qualitativ hochwertige, vertrauenswürdige und relevante Websites verwendet. Sie tragen dazu bei, das Ranking der verlinkten Seite in den Suchmaschinenergebnissen zu verbessern.

NoFollow-Links:

  1. NoFollow-Links sind Links, bei denen das rel-Attribut auf “nofollow” gesetzt ist. Dies bedeutet, dass Suchmaschinen angewiesen werden, den Link zu ignorieren und nicht in ihre Ranking-Algorithmen einzubeziehen.
  2. Diese Links werden häufig verwendet, um auf nicht vertrauenswürdige oder nicht redaktionell geprüfte Inhalte zu verlinken, Werbung oder Affiliate-Links, die nicht das natürliche Backlink-Profil einer Website verzerren sollen.
  3. NoFollow-Links können auch in Benutzer-generierten Inhalten wie Blog-Kommentaren oder Forenbeiträgen verwendet werden, um Spam-Links zu verhindern und unerwünschte Suchmaschinen-Optimierung (SEO) zu verhindern.

Was ist besser, DoFollow oder NoFollow?

Die Frage, ob DoFollow oder NoFollow besser ist, hängt von Ihren Zielen ab:

  • DoFollow-Links sind in der Regel wünschenswert, wenn Sie qualitativ hochwertige Backlinks zu Ihrer Website erhalten möchten, um Ihr Suchmaschinenranking zu verbessern und mehr organischen Traffic zu generieren. Sie sind auch in redaktionell geprüften Inhalten und auf vertrauenswürdigen Websites üblich.
  • NoFollow-Links sind sinnvoll, wenn Sie auf Websites verlinken, die Sie nicht vollständig vertrauen, wenn Sie gesponserte Inhalte haben oder wenn Sie die Menge der ausgehenden Links kontrollieren möchten, um Spam-Links zu vermeiden. Sie sind auch für Benutzer-generierte Inhalte nützlich, um Spam in Kommentaren oder Foren zu reduzieren.

In vielen Fällen ist eine Mischung aus beiden Linktypen am besten, da dies ein natürliches Backlink-Profil für Ihre Website darstellt. Wenn Sie Links von vertrauenswürdigen Quellen mit DoFollow-Attribut erhalten und gleichzeitig NoFollow-Links für bestimmte Zwecke verwenden, können Sie eine ausgewogene SEO-Strategie entwickeln. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass SEO nur ein Aspekt der Website-Verwaltung ist, und es ist ratsam, qualitativ hochwertige Inhalte und Nutzererfahrungen in den Mittelpunkt Ihrer Bemühungen zu stellen.

Wenn Sie hochwertige DoFollow Backlinks suchen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Jetzt Backlinks in unserem Shop bestellen.

Beitrag mit Freunden teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Picture of likemeasap

likemeasap